Baurecht Iserlohn

Im Baurecht bildet oftmals das Gespann aus Bauherr, Bauunternehmer und Architekt ein eher angespanntes Verhältnis. Typischerweise geht es im Baurecht um Fragen wie:

  • Liegen Baumängel vor?
  • Gibt es Zahlungsschwierigkeiten mit dem Bauherren?
  • Die Rechnung des Bauunternehmers ist deutlich höher als vereinbart und nun?

Das Baurecht ist eine komplexe Rechtsmaterie, die hohe Anforderungen an den Anwalt stellt. Herr Rechtsanwalt Schönfelder aus Iserlohn verfügt über fundierte Kenntnisse in bauchrechtlichen Belangen und kann so gleichermaßen Bauherren, Bauunternehmern und Architekten ein geeigneter Ansprechpartner sein.

Prüfung von Verträgen und Vertragsgestaltung im Baurecht

Wie auch in vielen anderen Rechtsgebieten gibt es im Baurecht Überschneidungen zu anderen Bereichen, wie z. B. dem Vertragsrecht. Rechtsanwalt Schönfelder übernimmt dabei vor allem die Prüfung und Gestaltung von Werkverträgen. In der bauvorbereitenden Phase nimmt er auch die Gestaltung von Architektenverträgen / Ingenieurverträgen wahr. Der Vorteil einer anwaltlichen Prüfung bzw. auch Gestaltung von Verträgen liegt auf der Hand: Sie sind konform zur geltenden Gesetzes- wie Rechtslage und die Vertragsparteien laufen nicht Gefahr, in Konflikte zu geraten. Auch private Immobilienerwerber sind gut beraten, Notarverträge / Bauverträge durch einen im Baurecht erfahrenen Rechtsanwalt gegenlesen zu lassen, bevor diese beurkundet werden.

Baumängel, Gewährleistung - Abwehr / Durchsetzung von Ansprüchen

Das Leistungsangebot des Iserlohner Rechtsanwalts Schönfelder umfasst weiterhin die Unterstützung bei der Abwehr oder auch Geltendmachung von Haftungsansprüchen, Mängelansprüchen, Vergütungsforderungen u. ä. Belangen. Herr Schönfelder begleitet seine IVIandanten während der gesamten Bauphase, von Baubeginn bis hin zum Abschluss des Bauvorhabens. So kann er frühzeitig aktiv werden, wenn sich Baumängel zeigen und eine evtl. Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen nötig wird.

Der Bauunternehmer ist insolvent - Wie geht es weiter?

Für Bauherren ist die Insolvenz des Bauunternehmers ein ernsthaftes Problem, insbesondere wenn der Bau noch nicht abgeschlossen ist. Aber selbst bei vollständiger Erfüllung des Bauvertrags bleibt die Frage, wie geht es danach weiter? Wer kommt auf, wenn es um die Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen geht? Mit einer geeigneten vertraglichen Gestaltung können Bauherren solche Problemfälle schon im Vorfeld gut abfangen, indem eine umfassende Absicherung des Auftraggebers festgehalten wird. Denkbar wäre hier z. B. eine Gewährleistungsbürgschaft, die jedoch gerade von Privatpersonen nur schwerlich durchsetzbar ist. Rechtsanwalt Gerd G. Schönfelder rät daher zu einer frühzeitigen rechtlichen Beratung.